Unglaublich aber wahr…

Die Bilanz: Audi 100 ist bravurös am Ziel angekommen. Knapp 8.000 km 4 Pannen, ein Krankenhausaufenthalt und eine Flussdurchquerung liegen hinter uns.

IMG_0993 IMG_1409
In Nouadibou erwartet uns noch eine große Überraschung – die Deutsche Botschaft lädt uns zu einem kleinen Empfang ein – uns erwartet ein riesiges Buffet und nette Bekanntschaften mit Mauretaniern, die in Deutschland studiert haben und alle perfektes Deutsch sprechen.

P1060412 P1060426
Auch ein Auffahrunfall eines Rally Teilnehmers konnte die geschlossenen Ankunft aller Teams im Ziel nicht verhindern.

IMG_2296 P1060394
Salims „new car“ !!! Da das Auto immer in Familienbesitz war, ist SALIM nun Teil der Familie Neuwirth. Wie man am Photo sieht – gefällt im das!

IMG_2135
Insgesamt sind 22.000 € für das Waisenhaus durch den Autoverkauf zusammengekommen.

3 2
Vielen Dank auch an unserer Sponsoren, ohne die wir die Fahrt nicht machen hätten können!

 

Nun verweilen wir noch ein paar Tage in der Zebrabar – diese ist vor 20 Jahren von zwei Schweizern aufgebaut worden und erinnert an die Geschichte der Familie Robinson aus der Schweiz.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten auf Unglaublich aber wahr…

  1. josef u. barbara neuwirth sagt:

    uns fällt ein stein vom herzen der audi hat euch nicht verlassen ihr drei seid um manches erlebniss reicher wir hoffen ihr habt viel erfahrung gesammelt viele freunde gewonnen und eine schöne zeit miteinander verbracht und auch ein gutes werk getan

    viele liebe grüsse an christian alena paul

    von sepp u. barbara (eltern von christian)

  2. Eva und Herbert sagt:

    Wir freuen uns mit Euch, das Ihr gesund im Senegal angekommen seid. Audi 100 wird auch froh sein. Das schönste bei jeder Rally ist das Ziel zu sehen. Genießt noch die Tage am Meer. Last uns wieder mal wissen wie es weiter geht. Entweder von unterwegs oder vielleicht schon von Erzählungen zu Hause.
    Liebe Grüße aus dem Hause Linzerstr.46 in Kematen.

  3. christian neuwirth sagt:

    Hallo Familie!
    Schön von euch zu hören. Paul und Alena reisen heute ab. Ich muss noch auf meinen Flug nach Kenia warten.
    Schön warm ists hier. Wir sind in Saint Louis früher auch „klein Venedig genannt“ – Da es hier einen Fluß „Kanal“ durch die Stadt gibt.
    Eine Schweizer Familie hat hier vor 20 Jahren im Vogelschutzgebiet die Zebrabar eröffnet. Schaut aus wie bei der Familie Robinson.
    Liebe Grüße
    Christian

  4. Thomas bammer sagt:

    Liebe grüße vom cheese mountain und gefühlten -15 grad. LG aus dem almtal

    • christian neuwirth sagt:

      Cheese Mountain klingt gut. Ich glaub zwischen uns liegt teilweise so 50°C unterschied.
      Schöne Grüße an die Familie!

      Bei mir gehts jetzt weiter nach Kenia (Montag)

      Lg
      Christian

  5. Markus Neuwirth sagt:

    Das der Audi des aushält war mir von Anfang an klar, 1. ein Audi
    2. wurde er immer liebevoll gepflegt und gestreichelt.
    Ich wünsche unserem „neuen Familienmitglied“ viel Spaß mit unserer „Heiligen Kuh“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*